Site Loader
Göttingen · Wuppertal

Die Web-Serie „Corona-Diaries – Junge Filme gegen den Untergang“ ist nun auf YouTube zu sehen. Produziert vom Medienprojekt Wuppertal in Mitwirkung durch bilden & gestalten.

In Wuppertal und Umgebung produzierten 50 junge Menschen über 3 Monate seit der Schulschließung am 15. März Kurzfilme als Tagebuch in der Corona-Krise, in denen sie laufend mit Kameras und Handys die Ereignisse in ihrem eigenen Leben, in ihren Familien und in ihrem Umfeld dokumentieren und ihre Gefühle und Gedanken reflektieren. Die Kurzfilme zeigen das junge Leben in der zunehmenden Isolation und Wege daraus, ein digitales Tagebuch der Krise aus junger Perspektive.

Zusammenschnitt der Corona Diaries des Medienprojekts Wuppertal, Jugendfilmprojekt im Lockdown 2020

Das Filmprojekt soll ein Mittel gegen die Ohnmacht sein, eine positive künstlerische Selbstbeschäftigung, um jungen Menschen in ihrer Verschiedenheit eine Stimme zu geben, damit wir alle Oberwasser behalten in schwierigen Zeiten. Filme können bewegen!

Ausgezeichnet beim 22. Deutschen Multimediapreis mb21 und beim Schulterblicke Filmfestival 2020.

Realisation: Medienprojekt Wuppertal; Kooperationspartner und Förderer: JMD Wuppertal (Programm Respekt Coaches), IB/ JMD im Quartier (gefördert durch das BMI und BMFSFJ), Inklusive Filmredaktion AugenBlicke (gefördert durch Aktion Mensch), Paritätische Jugendwerk NRW, LVR.

Post Author: bildenundgestalten